Prüfung elektrischer Anlagen nach DGUV Vorschrift 3 und DIN VDE 0105-100

Wie bei ortsveränderlichen und ortsfesten Elektrogeräten ist auch die Prüfung von elektrischen Anlagen in der DGUV V3 (früher BGV A3) beschrieben und gesetzlich vorgeschrieben.

Sie ist in der Planung und Durchführung jedoch wesentlich komplexer und stellt daher viele Unternehmen vor große Herausforderungen. Die Prüfung der elektrischen Anlage, unter die z. B. Steckdosen, Unterverteilungen und ortsfeste Leuchten u. a. fallen, ist für die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter und Gebäude ein wichtiger Punkt. Lesen Erfahren Sie hier, was bei der Sicherheitsprüfung wichtig ist und wie sie funktioniert.

Welche elektrischen Anlagen müssen geprüft werden?

Elektrische Anlagen bestehen aus einem Zusammenschluss ortsveränderlicher und ortsfester elektrischer Betriebsmittel. Darüber hinaus gehören die Infrastruktur zum Anschluss an das Versorgungsnetz wie Verteilereinrichtungen sowie zugehörige Schalt-, Sicherungs- und Kompensationseinrichtungen dazu.

All diese elektrischen Anlagen müssen in ihrer Gesamtheit fachgerecht gewartet und in regelmäßigen Abständen einer fachgerechten Prüfung unterzogen werden. Nur elektrische Anlagen, die fachgerecht gewartet und geprüft werden, bieten ein Höchstmaß an Verfügbarkeit, Betriebssicherheit und damit auch ein Höchstmaß an Personen-, Sach- und Brandschadensicherheit.

Warum muss ich elektrische Anlagen überprüfen lassen?

In etwa 30 % der registrierten Brände sind Störungen oder Mängel in elektrischen Anlagen die Ursache. Hinzu kommen wirtschaftliche Schäden, die durch Störungen und Ausfälle in elektrischen Anlagen entstehen. Die Folgen sind Produktionsausfälle mit teils erheblichen Umsatzeinbußen. Durch Erstprüfungen vor Inbetriebnahme sowie Wiederholungsprüfungen werden in regelmäßigen Abständen die Funktionalität und Sicherheit der elektrischen Anlage sichergestellt.

Die Sicherheitsprüfungen sind gemäß DGUV Vorschrift 3 (ehemals BGV A3) vorgeschrieben und liegen im Verantwortungsbereich des Unternehmers. Diese werden je nach Bedarf nach den VDE-Vorschriften VDE 0100, 0105 und 0113 durchgeführt.

Weitergehende Informationen zur Prüfung elektrischer Anlagen

  • Wie wird die Prüfung elektrischer Anlagen durchgeführt?

    Bei der Prüfung werden alle Betriebsmittel einzeln getestet. Dabei umfasst sie folgende drei Schritte, die in den DIN-VDE-Bestimmungen festgehalten sind:

    • Besichtigen: Sichtprüfung auf Beschädigungen oder unsachgemäße Verwendung
    • Erproben: Funktionsprüfung der sicherheitsrelevanten Schutzeinrichtungen
    • Messen: Durchführung der vorgeschriebenen Messungen

    Wir verwenden für die elektrische Überprüfung ausschließlich kalibrierte Messgeräte und garantieren Ihnen daher zuverlässige und korrekte Messwerte. Folgende Prüfungen führen wir bei einem E-Check (Elektro-Check) durch:

    • Schutzleiterwiderstand
    • Schleifenimpedanz
    • Isolationswiderstand des Schutzleiters zu Neutral- und Außenleiter
    • Verwechslung Schutz- und Außenleiter
    • Verwechslung Schutz- und Neutralleiter
    • Hauptpotentialausgleich und zusätzlicher Potentialausgleich
    • richtige Zuordnung aller Neutralleiter zu den jeweils von der FI-Schutzeinrichtung erfassten Stromkreisen
    • Schluss zwischen Neutralleitern unterschiedlicher FI-Schutzeinrichtungen
    • Erdungswiderstand

    Die Sicherheitsprüfungen sind gemäß DGUV Vorschrift 3 vorgeschrieben und werden je nach Gegebenheit nach den VDE-Vorschriften VDE 0701/0702, 0100, 0105 und 0113 durchgeführt.

  • Wie oft müssen elektrische Anlagen geprüft werden?

    Elektrische Anlagen sind vor der ersten Inbetriebnahme und nach einer Änderung oder Instandsetzung vor der Wiederinbetriebnahme durch eine Elektrofachkraft zu prüfen. Außerdem sind die Betriebsmittel alle 4 Jahre einer Wiederholungsprüfung zu unterziehen. Elektrische Anlagen in „Betriebsstätten, Räumen und Anlagen besonderer Art“ sind jährlich zu prüfen (z. B. Nassräume, Baustellen, medizinisch genutzte Bereiche). Diese Prüfungszeiträume sind in der Regel ein guter Ausgangspunkt, können jedoch nicht einfach übernommen werden.

    Die Gefährdungsbeurteilung schafft eine individuelle Prüfungsbasis für Ihr Unternehmen.

    Es gibt elektrische Anlagen und ortsfeste Betriebsmittel, die von der Prüfung ausgenommen sind. Diese müssen von Elektrofachkräften instand gehalten und durch messtechnische Maßnahmen im Rahmen des Betreibens dauerhaft geprüft und kontinuierlich überwacht werden.

    Der Unternehmer und Betreiber der Geräte muss laut Betriebssicherheitsverordnung dafür sorgen, dass die elektrischen Anlagen und Betriebsmittel auf ihren ordnungsgemäßen Zustand geprüft werden. Mögliche Konsequenzen einer fehlenden Überprüfung können im Schadensfall gravierend sein (z. B. Verlust des Versicherungsschutzes).

  • Wer darf elektrische Anlagen prüfen?

    Die Prüfung elektrischer Anlagen muss von Elektrofachkräften durchgeführt werden.

    Dabei reicht eine fachliche (Grund-)Ausbildung nicht mehr aus, um als Elektrofachkraft zu gelten. Es sind zu der der fachlichen Ausbildung auch aktuelle Kenntnisse und Erfahrungen nötig. 

    In Anhang A der VDE 1000-10 weist wir darauf hingewiesen, dass es eine „Elektrofachkraft, die umfassend für alle elektrotechnischen Arbeitsgebiete ausgebildet und qualifiziert ist“, nicht gibt. Jede Elektrofachkraft gilt nur für das Gebiet, auf dem sie ausgebildet wurde, als solche und für andere Gebiete als elektrotechnischer Laie.

    Deshalb sollten Sie Wartungs-, Reparatur- und Prüfaufgaben nur von Elektrofachkräften durchführen lassen, die für das entsprechende Gebiet ausgebildet und auch in diesem Aufgabengebiet aktiv tätig sind.

  • In wie weit werden meine Arbeitsabläufe während der Prüfung gestört?

    Während einer Prüfung in Ihrem Hause legen unsere Prüfer besonderen Wert darauf, Ihre Arbeitsabläufe nicht zu stören. Dabei greifen wir auf langjährige Erfahrung sowie einen standardisierten Arbeitsprozess zurück. Hierdurch stellen wir einen Prüfungsablauf sicher, der ein Minimum an Störung für Ihren Betrieb bedeutet.

    Durch unsere Arbeit sind wir auch in persönlichen und datensensiblen Bereichen unterwegs. Diskretion ist daher für uns eine unabdingbare Selbstverständlichkeit.

    • Wir wahren Verschwiegenheit über Belange und Abläufe, die uns im Rahmen der Prüfung bekannt werden.
    • Wir achten die Privatsphäre Ihrer Mitarbeiter an deren jeweiligem Arbeitsplatz bzw. Ihrer Bewohner in sozialen Einrichtungen.
  • Das B&S-Prüfkonzept für Ihre Sicherheit

    Wir bei B&S arbeiten mit einem gesamtheitlichen Prüfkonzept. Dabei ist das Ziel der Prüfer vor allem Ihre Sicherheit und die Sicherheit Ihrer Mitarbeiter am Arbeitsplatz sicherzustellen. Gleichzeitig legen wir sehr großen Wert darauf, während der Prüfung die Arbeitsabläufe Ihres Betriebes nur minimal zu stören. Jedes elektrische Gerät oder die geprüfte Anlage erhält eine Inventarnummer und bei bestandener Prüfung eine Prüfplakette, die das Datum des E-Checks und die Inventarnummer des Gerätes enthält. Nach Auftragserfüllung erhalten Sie für jedes Betriebsmittel ein gerichtsfestes Prüfprotokoll bzw. ein Fehlerprotokoll für die defekten Betriebsmittel. Damit sind Sie versicherungstechnisch und rechtlich abgesichert. Sollte es dennoch zu einem Schadensfall oder Unfall kommen, sind Sie mit den Dokumenten von B&S auf der sicheren Seite.

    Lassen Sie Ihre Elektrogeräte und elektrischen Anlagen von B&S schnell, sicher und störungsfrei prüfen. Wie bieten Ihnen:

    • einen persönlichen Ansprechpartner, der mit Ihnen telefonisch oder vor Ort ein Konzept individuell für Sie erstellt und Ihnen für Rückfragen zur Verfügung steht
    • einen persönlichen Projektleiter, der mit Ihnen die Prüfungen vor Ort plant und koordiniert
    • einen fachkundigen Prüftechniker, der Experte für DGUV-V3-Prüfungen und stets nach aktuellstem Stand ausgebildet ist
    • ein Prüfkonzept, das sich an Ihren Anforderungen orientiert und speziell auf Ihr Unternehmen oder Organisation abgestimmt ist
    • die Kennzeichnung der Betriebsmittel mit einer robusten Prüfplakette
    • eine gerichtsfeste Dokumentation bzw. ein Fehlerprotokoll, die bzw. das Ihnen nachhaltige Sicherheit bietet

    Wir unterstützen Sie darüber hinaus sehr gerne auch bei den folgenden Aufgaben:

Welche Kosten entstehen bei einer Prüfung?

Über Ihr Interesse freuen wir uns, und sehr gerne besprechen wir mit Ihnen, wie die Prüfungen in Ihrem Unternehmen, oder Ihrer Organisation genau aussehen kann. Denn so individuell wie Ihr Betrieb ist auch die Charakteristik der Prüfung. Auf der Basis erstellen wir für Sie ein persönliches Angebot. Nehmen Sie heute noch Kontakt zu uns auf. Am schnellsten geht das über folgende Wege:

  • Sie schicken uns Ihre Anfrage über das Kontaktformular – Wir rufen Sie umgehend zurück!
  • Rufen Sie uns an und sprechen Sie direkt mit Ihrem kompetenten Sicherheitsberater.

Über uns

Seit über 10 Jahren haben wir den richtigen Riecher für Elektroprüfungen nach DGUV, VDE und Gefährdungsbeurteilung nach TRBS 1111 und Ihre Sicherheit.

Störungsfreie Prüfungen mit System und Konzept durch B&S Messtechnik - Ihrem Spezialisten in OWL

© 2019 B&S Messtechnik Paderborn.